KulturLandschaftsPortal Thüringen
Kulturlandschaftsforschung im regionalen und europäischen Kontext

Glossar der Kulturlandschaftselemente

Das Glossar erläutert in Wort und Bild die Funktionen und Merkmale ausgewählter Kulturlandschaftselemente. Derzeit umfasst die laufend ergänzte Sammlung 155 Einträge. Bitte verwenden Sie die Volltextsuche, falls sich der gesuchte Begriff nicht in der Liste befindet.

Möchten Sie Informationen oder Bilder ergänzen? Dann können Sie in unserem Autorenkreis mitarbeiten, eine kurze → E-Mail genügt!

Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Fulltext Search: Only Search Title



Einträge 1 bis 7 von 7

M:
Marktplatz, Stapelplatz
Mauer
Meilensäule
Meiler
Messe, Messeplatz
Mittelwald
Mühle
 
Mauer

Definition


Mauern bestehen aus im Verband gesetzten Steinen (Mauerwerk) und dienen der Feld- und Hofabgrenzung, in massiverer Form der Verteidigung (Burg-, Festungs-, Schloss-, Stadtmauern)

Kennzeichen


  • Charakteristisch sind Dorfmauern (Abgrenzungen zur Feldmark) sowie Fried- und Kirchhofsmauern
  • Besonders Dorf- und Landschaftsbild prägend sind Mauern aus regionaltypischen Naturbausteinen (Bruchsteine, Lesesteine), in Lössgebieten auch aus luftgetrockneten Lehmsteinen mit Lehmverputz
  • Bindemittel des Mauerwerkes: Kalk-, Gipsmörtel oder Lehm
  • Trockenmauern: Steine aufgeschichtet ohne Bindemittel, nur durch Eigengewicht zusammengehalten; Trockenmauern sind ökologisch besonders wertvoll

Bilder


Gutsmauer in Tännich (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt)
- - -

Lehmmauer in Niederzimmern (Weimarer Land)
- - -

Reste der Erfurter Stadtmauer
 



Fachhochschule Erfurt - University of applied sciences KLEKs - KulturLandschaftsElementeKataster Heimatbund Thüringen