KulturLandschaftsPortal Thüringen
Kulturlandschaftsforschung im regionalen und europäischen Kontext

Glossar der Kulturlandschaftselemente

Das Glossar erläutert in Wort und Bild die Funktionen und Merkmale ausgewählter Kulturlandschaftselemente. Derzeit umfasst die laufend ergänzte Sammlung 155 Einträge. Bitte verwenden Sie die Volltextsuche, falls sich der gesuchte Begriff nicht in der Liste befindet.

Möchten Sie Informationen oder Bilder ergänzen? Dann können Sie in unserem Autorenkreis mitarbeiten, eine kurze → E-Mail genügt!

Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Fulltext Search: Only Search Title



Einträge 1 bis 7 von 7

M:
Marktplatz, Stapelplatz
Mauer
Meilensäule
Meiler
Messe, Messeplatz
Mittelwald
Mühle
 
Marktplatz, Stapelplatz

Definition


Meist zentral gelegener Platz (oder mehrere) einer städtischen Siedlung, an dem Warenhandel betrieben wurde; insbesondere ab dem Hohen Mittelalter legitimiert durch Stadtrechte (Markt-, Stapelrecht); Funktionstypen: Fisch-, Holz-, Waidmarkt etc.

Kennzeichen


  • Oftmals rechteckiger Platz; dreieckige oder trapezförmige Plätze deuten auf ihre Entstehung an Straßenkreuzungen und -gabelungen hin; Attribute: Rathaus, Ratskeller, Kaufhaus, Eichmaß, Pranger, Brunnen, Standbild, Gilde- und Patrizierhäuser
  • Stapelzwang: Waren mussten für bestimmte Zeit von den durchreisenden Händlern auf dem Markt zum Kauf angeboten werden
  • Hoher siedlungsgeschichtlicher Zeugniswert, stark ortsbildprägend

Bilder


Fischmarkt in Erfurt mit Rathaus, Patrizierhäusern und Standbild des Hl. Martin
- - -

Eichmaße am Rathaus in Bad Langensalza
 



Fachhochschule Erfurt - University of applied sciences KLEKs - KulturLandschaftsElementeKataster Heimatbund Thüringen